Loading

MakerBot Print is our newest print-prepration software, which supports native CAD files and STL assemblies,
allows you to interact with all your printers via the Cloud, and many other exciting new features.

Download Now

Bescheidene Oberfläche bei der ersten Schicht

Anet_A8 Oberfläche Pla Renkforce

Please Login to Comment

Hallo Makers,
Ich habe gerade, nach Filamentwechsel auf PLA von Renkforce, eine sehr bescheide erste Schicht an meinem Modell.
Hat jemand eine Ahnung, woran das liegen könnte?
Anbei ein Bild der Oberfläche.

Drucker: Anet a8 Hotend: 200°C Heatbed: 60°C Bed: Spiegel

Underextrusion müsste man auch auf dem obersten Layer sehen.
Ich tippe auch eher auf einen zu großen Abstand zum Druckbett oder eine für die Nozzle ungeeignete Spurbreite - zumindest für den ersten Layer (Slic3r hat da merkwürdige Defaults).

Hab mittlerweile mehrer Tests gedruckt und mit der Temperatur gespielt, wirklich einen sinnvollen Wert habe ich dabei nicht raus bekommen.
Teilweise waren Drucke mit weniger Temperatur etwas besser und teilweise auch welche mit den "Standart" 200°C sahen besser aus als welche mit höherer Temperatur.
Hab das Bed quasi für jeden Test neu gelevelt.

Durchmesser des Filaments ist, laut Angabe auf der Spule, mit 1,75mm der selbe wie zuvor.

Du schreibst in Deinem Post, dass das nach dem Wechsel auf ein anderes Filament erstmals passiert ist, richtig? Wenn es mit einem anderen Filament zuvor gut war, muss es logischerweise am neuen Material liegen. Der Durchmesser bleibt gleich, also kann es eigentlich nur noch an der Temperatur liegen und damit würde ich experimentieren. Die Temperaturen, die in den diversen Postings hier genannt werden sind meiner Meinung nach alle rel. niedrig. Ich würde es einmal in Richtung 215 bis 200 °C probieren. Ich drucke meistens PLA mit um die 215 ° C und habe gute Erfahrungen damit gemacht.
Etwas anderes, woran ich aber in diesem Fall nicht wirklich glaube: PLA nimmt Feuchtigkeit auf und quillt dann leicht auf, das kann einerseits zu erschwertem Transport im Extruder führen und andererseits zu "kleinen Dampfexplosionen" im Extruder. Man hört das an so einer Art Knackgeräuschen bei Druck. Beides führt zu ungleichmäßigem Filament-Fluss. Aber das dürfte dann eigentlich nicht nur beim ersten Layer zu sehen sein.
Schau mal noch in Deinen Einstellungen in der Drucksoftware ob es da eine Möglichkeit gibt die Flussrate für die diversen Layer einzustellen. Falls das der Fall ist und die Temperaturhöhung nichts bringt, würde ich einmal die Flussrate für den/die ersten(n) Layer erhöhen.
Etwas anderes fällt mir nicht mehr ein. Bleibt noch die Frage, ob sich der ganze Zeitaufwand überhaupt lohnt und es nicht einfacher ist, wieder das früher verwendete Filament "nachzukaufen" ;-)

Moin, was auf der Spule steht, ist der Sollwert. Evtl. schlechte Charge; wenn das nur ein paar hundertstel dünner ist stimmt ja die Kalkulation der Extrusionsmenge nicht mehr. Mal mit Schieblehre nachmessen. Alternativ entweder im Cura den "Flowrate" Wert höher stellen (mal mit 102% probieren) oder im Druckermenü dann musst du nicht jedesmal neu slicen...

Unterextrusion, Temp noch ein wenig hoch und ev. Lüfter ein wenig an....
würde aber erstmal ohne Lüfter testen, wenn auch nur 20%

Unterextrusion, Temp noch ein wenig hoch und ev. Lüfter ein wenig an....
würde aber erstmal ohne Lüfter testen, wenn auch nur 20%

Puh, da werde ich mal Cura bemühen und rumtesten.
Danke schon einmal für die ganzen hinweise =)
Mal sehen, was sich machen lässt.

Das sieht nach leicht under extrusion aus :(
Hast du mal den Filamentdurchmesser gemessen und im Slicer angepasst?
An sonsten wie schon geschrieben Temperatur vom Hotend hoch.
Ich druck im normalfall 210-215°/60° First layer und dann 200-210°/55° :P

Exakt...das ist U.Extrusion. .Beste Temperatur ermitteln.. mit Heattower z.b. Ich verwende Kisslicer, der hat da extra ein "Tuning" drin.
Ich hatte ähnliches vor Kurzem.Das da verwendetet PLA musste ich auf 185 drucken, damit es sauber lief.

Wie schon der Tuxman sagt, evtl. Temperatur Düse erhöhen, (Druckbetts mit 60 ist bei PLA schon sehr hoch), damit der erste Layer sich schön anschmiegen kann.
Unbedingt den Abstand des Druckbetts prüfen, könnte auch an zu großem Abstand liegen.
Auch schauen, was im Slicer als First layer height eingetragen ist... bei Cura kommt dieser ja bei Wert 0 in der allgemeinen Layer Höhe.
Das bedeutet, wenn dein Bett perfekt für eine 0,2 Höhe eingelevelt ist, du aber dann einen Druck mit 0,1 machst, ist evtl. der Abstand zum Druckbett beim first layer zu groß.

Spiele gerade mit der Temperatur vom Hotend herum.
Und Bed ist frisch gelevelt.

Aber kannst du mir vielleicht nochmal genauer erklären, wie du das mit der "First Layer height" meinst ? - Verwirrt mich gerade sehr :D
Meine aktuell in Cura eingestellte Höhe ist 0,3mm

Es ist ja wohl die erste Schicht gemeint, nicht der Top Layer wie in der ersten Antwort, oder? Ich würde es einmal mit einer höheren Hotend Temperatur versuchen, z.B mit 215 °C. Ich denke, man sieht das gleich beim Druck ob die erste Schicht schön gleichmäßig wird.

Du kannst versuchen die Anzahl der Top Layer zu erhöhen, normal sollten 3 reichen, aber es sieht so aus als würde der Top Layer noch in die Lücken des Infills einsinken. Einfach mal einen kleinen Würfel als Testobjekt drucken.

Siehe https://www.simplify3d.com/support/print-quality-troubleshooting/#holes-and-gaps-in-the-top-layers

1,5x Scale, 1:40 print. I recommend to print in a scale bigger than 1:1. Nice model !